Dehnungsstreifen-
behandlung

Dehnungsstreifenbehandlung

Dehnungsstreifen entstehen aufgrund verschiedener Ursachen, darunter Schwangerschaft und Gewichtszunahme. Sobald bei einer schnellen und übermäßigen Dehnung die Elastizität der Haut überschritten wird, bilden sich Risse, die das Hautbild verändern. Typisch sind sie am Bauch, an der Hüfte, an den Oberschenkeln, am Busen, am Gesäß und an den Oberarmen. Oftmals reichen Sport, Massagen und Cremes nicht aus, um diese unschönen Hautmerkmale zu beseitigen. Zwar bilden sich Dehnungsstreifen geringfügig zurück, verschwinden aber nicht vollständig. Daher bietet sich eine Dehnungstreifen Behandlung mittels Laser an, mit der die lästigen Streifen verschwinden.

Ad-Astra-Aesthetics-München-Fettschürzenresektion-1

Wie sehen Dehnungsstreifen aus?

Dehnungsstreifen bilden sich an Körperstellen, an denen das Gewicht stark variiert. Sie zeigen sich als rötliche, weiße oder bläuliche Streifen, wenn das Bindegewebe der Haut überdehnt ist. Frauen sind davon häufiger betroffen, da sie aufgrund von Schwangerschaften und dem hormonellen Ungleichgewicht anfälliger dafür sind. Aber auch bei Männern entstehen Dehnungsstreifen, beispielsweise bei einem starken Muskelaufbau oder bei Übergewicht. Sie treten als Risse in den Kollagen- und Elastinfasern auf, die unmittelbar unterhalb der Haut liegen und die Textur verändern.

Was lässt sich gegen Dehnungsstreifen tun?

Gegen Dehnungsstreifen gibt es verschiedene Mittel, die eine Reduzierung und optische Verbesserung ermöglichen. Dazu gehören Massagen, die allerdings viel Geduld und Zeit erfordern, bis ein erfolgreiches Ergebnis zu sehen ist. Auch Wechselduschen unterstützen den Prozess, bis Dehnungsstreifen allmählich verblassen. Beide Varianten regen die Durchblutung an und kräftigen das Bindegewebe.

Für ein schnelleres Verschwinden eignet sich die Dehnungstreifen Behandlung mittels Laser. Diese erfolgt als fraktionierte Lasertherapie, die sich besonders bei den tiefen Rissen anbietet. Sie ist eine effektive Methode, um Dehnungsstreifen zu entfernen und wieder ein gleichmäßiges Hautbild zu erlangen.

HABEN SIE FRAGEN ZU EINER UNSERER BEHANDLUNGEN?

DANN VEREINBAREN SIE
EIN UNVERBINDLICHES BERATUNGSGESPRÄCH.

Dehnungstreifen Behandlung mittels Laser – wie funktioniert sie?

Bei der fraktionierten Laserbehandlung wird der Laser zielgenau auf die betroffenen Stellen gerichtet und dringt über die oberste Hautschicht bis in die zweite Hautschicht (Dermis) ein. In dieser entstehen die Risse. Der Laserstrahl entfernt alte und beschädigte Zellen und regt gleichzeitig die Haut zur Heilung an, die verstärkt die hautstraffenden Proteine Elastin und Kollagen ausschüttet. Dies kräftigt das Bindegewebe, macht es wieder flexibel und elastisch und die Dehnungsstreifen verschwinden.

Ad-Astra-Aesthetics-München-Dehnungsstreifenbehandlung-2

Mit welchem Ergebnis kann ich bei der fraktionierten Laserbehandlung rechnen?

Nach der Laserbehandlung zeigt sich das Hautbild wieder geglättet und verfeinert. Nach und nach werden Dehnungsstreifen minimiert und sind nach mehreren Sitzungen, die im Abstand von drei bis vier Wochen erfolgen, vollständig verschwunden. Die Behandlung ist schonend und effektiv und hilft auch bei hartnäckigen Streifen. Die fraktionierte Laser-Technologie gehört zu den modernen Verfahren, verbessert das Hautbild und regt die Hauterneuerung an.

Wie verläuft die Hautregeneration nach der Behandlung?

Die Lasertherapie ist nicht schmerzhaft und wird häufig als Hitzestoß
empfunden. Nach der Behandlung entsteht eine leichte Wasseransammlung, die nach einigen Stunden wieder abklingt. Auch Rötungen können auftreten, bis die Hauterneuerung einsetzt. Je nach Tiefe und Breite der Dehnungsstreifen sind etwa vier bis acht Sitzungen sinnvoll. Das Ergebnis ist nach zwei bis drei Monaten sichtbar und hält lange an.

Ad-Astra-Aesthetics-München-Bauchdeckenstraffung-2

Was sind die Vorteile einer Dehnungstreifen Behandlung mittels Laser?

Die Lasertherapie ist ein sehr schonendes Verfahren und erzielt gute ästhetische
Ergebnisse. Das Resultat ist nachhaltig, mit einer deutlichen Verbesserung der
Hautstruktur. Die Therapie bietet sich aufgrund des unkomplizierten Eingriffs
auch nach einer Schwangerschaft an, während Patienten mit keinen Ausfallzeiten
rechnen müssen.


Darüber hinaus lässt sie sich gut mit einer Mesotherapie verbinden, bei der eine
Wirkstoffkombination mit einem großen Anteil an Hyaluronsäure in die
betroffenen Hautstellen injiziert wird. Diese bindet Feuchtigkeit im Gewebe und
strafft die Haut zusätzlich.

WIR FREUEN UNS AUF SIE

NEHMEN SIE KONTAKT AUF

Standort München

Standort Plattling

Standort Pfarrkirchen