Karpaltunnelsyndrom

Das Karpaltunnelsyndrom

Das Karpaltunnelsyndrom ist eine häufige Erkrankung, die durch Druck auf den Medianusnerv im Handgelenk verursacht wird. Diese kann zu Schmerzen, Taubheitsgefühlen und Schwäche in der Hand führen.

Ad-Astra-Aesthetics-München-Ganglion

Ursachen und Symptome des Karpaltunnelsyndroms

Das Karpaltunnelsyndrom tritt auf, wenn der Medianusnerv, der sich durch den Karpaltunnel im Handgelenk erstreckt, eingeklemmt oder gereizt wird. Dies kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter:

 

  • Wiederholte Bewegungen der Hand und des Handgelenks, wie sie bei bestimmten Berufen oder Hobbys auftreten können.
  • Verletzungen oder Traumata am Handgelenk.
  • Schwangerschaft, aufgrund von Flüssigkeitsansammlungen im Körper.
  • Bestimmte medizinische Bedingungen wie rheumatoide Arthritis oder Diabetes.

Die Symptome des Karpaltunnelsyndroms umfassen in der Regel:

BENÖTIGEN SIE WEITERE INFORMATIONEN RUND UM
DAS THEMA KARPALTUNNELSYNDROM

Dann buchen Sie jetzt ein
unverbindliches Beratungsgespräch

Wir freuen uns!

Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten

Die Diagnose des Karpaltunnelsyndroms erfolgt in der Regel durch eine gründliche Anamnese und körperliche Untersuchung durch einen Arzt. Zusätzlich können verschiedene Tests durchgeführt werden, wie z.B. der Phalen-Test oder der Tinel-Test, um die Diagnose zu bestätigen. 

 

Sobald das Karpaltunnelsyndrom diagnostiziert wurde, stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

 

 

Konservative Behandlung:

In milden Fällen kann das Karpaltunnelsyndrom zunächst konservativ behandelt werden. Dies kann die Anwendung von entzündungshemmenden Medikamenten, die Verwendung von Handgelenkschienen während des Schlafs oder spezielle Übungen zur Stärkung der Handmuskulatur umfassen.

 

Injektionen:

Bei anhaltenden Symptomen kann eine Injektion von Kortikosteroiden in den Karpaltunnel helfen, Entzündungen zu reduzieren und die Symptome zu lindern.

 

Chirurgische Eingriffe:

Wenn konservative Maßnahmen nicht wirksam sind oder die Symptome schwerwiegend sind, kann ein chirurgischer Eingriff in Betracht gezogen werden. Während des Eingriffs wird der Druck auf den
Medianusnerv reduziert, indem der Karpaltunnel erweitert wird. Dieser Eingriff wird in der Regel minimal-invasiv durchgeführt und bietet eine hohe Erfolgsrate bei der Linderung von Symptomen.

 

Alternative Therapien:

Einige Patienten finden auch Erleichterung durch alternative Therapien wie Akupunktur oder physikalische Therapie. Diese können dazu beitragen, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit der Hand zu
verbessern.

TERMIN DIREKT
ONLINE BUCHEN!

Langfristige Ergebnisse und Prognose

Die langfristige Prognose nach einer Behandlung des Karpaltunnelsyndroms ist in der Regel günstig. Die meisten Patienten erleben eine signifikante Linderung ihrer Symptome und eine Verbesserung der Handfunktion. Es ist jedoch wichtig, die Anweisungen des Arztes zur Nachsorge und Rehabilitation zu befolgen, um optimale Ergebnisse zu erzielen und einen Rückfall zu vermeiden.


Insgesamt ist das Karpaltunnelsyndrom eine weit verbreitete Erkrankung, die mit verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten erfolgreich behandelt werden kann. Wenn Sie Symptome des Karpaltunnelsyndroms bemerken, dann kontaktieren Sie gerne das Team von adastraaesthetics und vereinbaren Sie noch heute ein Beratungsgespräch!

Ad-Astra-Aesthetics-München-Turkey-Neck-3

WIR FREUEN UNS AUF SIE

NEHMEN SIE KONTAKT AUF

Standort München

Standort Plattling

Standort Pfarrkirchen